Ausführliche Rezension zu „Mein Herz ist ein rauchender Colt“ auf histojournal.de

Es soll das Jahr 1905 sein, als sich Elizabeth Burden in den Westen aufmacht. Das behütete Mädchen aus gutem Hause will ihrem wohlhabenden, aber an seiner Tochter eher uninteressierten Vater entfliehen. Sie will sich und der Welt beweisen, was alles in einer Frau steckt. Aber es ist nicht nur Eigennutz, der Elizabeth in den zu dieser Zeit zwar nicht mehr ganz so wilden, aber dennoch nicht ungefährlichen Westen reisen lässt. Ihr Ziel ist die legendäre Calamity Jane, von der zahllose phantastische Geschichten kursieren. Elizabeth nun will endlich die einzig wahre Lebensgeschichte erzählen. Letztlich soll das fertige Buch auch einem guten Zweck dienen und der inzwischen völlig verarmten Calamity Jane den Lebensunterhalt sichern. Und dem Leser will – oder soll? – es so scheinen, als hielte er just dieses Buch in Händen… die ganze Rezension gibt es hier

 

 

Neuauflage von „Der Ruf der Schildkröte – Trommeln am Fluss“

cover teil 1Sieben Jahre nach dem Erscheinen meines ersten Buches ist es soweit: „Der Ruf der Schildkröte – Trommeln am Fluss“ erscheint in neuer, überarbeiteter Auflage mit einem neuen Cover – bester Dank geht für dieses Foto an Rob Hunter aus Virginia, der Angehörige des Delaware Stammes aus Oklahoma bei einem farbenprächtigen Re-Enactment fotografierte und so das perfekte Coverfoto für Teil 1 schoss. Ich hoffe, in dieser neuen Auflage kann mein Buch über Marie Le Roy und Barbara Leininger und ihre Zeit bei den Delaware noch viele neue Leser gewinnen.

„Mein Herz ist ein rauchender Colt“ – mein Roman über Calamity Jane

calamityCalamity Jane ist eine der berühmtesten Personen des Wilden Westens – doch ihre wahre Geschichte kennen nur die wenigsten. Sie war eine mutige, unangepasste Frau mit einem großen Herzen. In meinem Roman „Mein Herz ist ein rauchender Colt“ spürt die junge Journalistin Elizabeth Burden den Geheimnissen von Calamity Jane nach und gerät dabei selbst in Gefahr.

Klappentext: „Die Black Hills 1905 – eine angehende junge Dame reist nach Deadwood, um der berühmtesten Frau des Wilden Westens gegenüberzutreten und ein Buch über deren abenteuerliches Leben zu schreiben.
Calamity Jane ist eine bekannte Revolverheldin und Abenteurerin, um die sich viele Gerüchte und Legenden ranken. In unzähligen Büchern, Zeitungsberichten und Groschenromanen lassen sich Geschichten über sie finden.
Doch wer steckt hinter diesem Namen? Wer ist diese Frau wirklich, die Männerkleidung trägt, Reiten und Schießen kann wie ein Mann und behauptet, die Witwe von Wild Bill Hickok zu sein? Welche dramatische Vorgeschichte stellte für ein junges Mädchen die Weichen so, dass sie ein außergewöhnliches Leben, inmitten einer von harten Männern dominierten Welt des Wilden Westens wählte?
Die junge Elizabeth begegnet Calamity Jane am Ende ihres bewegten Lebens. Sie hört die wahre Geschichte, welche sich hinter der Legende von Calamity Jane verbirgt und kommt dabei einem wohl gehüteten Geheimnis auf die Spur, das sogar ihr eigenes Leben in große Gefahr bringt.“